Die Sippe Rammlösa sind eine Gruppe gleichgesinnter mit dem Ziel das Leben in der Keltenzeit und der frühen Wikingerzeit möglichst authentisch darzustellen. Die Darstellung der Mitglieder unterscheidet sich sowohl zeitlich als auch räumlich. Wir stellen sowohl das einfache Lagerleben als auch Handel, Handwerk und Kampf dar. Gegründet wurde die Sippe im Jahr 2004 von Rolo und Swen. Anfangs sind wir zu zweit als Händler auf verschiedene Märkte im größeren Umkreis von Gießen gefahren. Mitlerweile ist die Größe der Sippe auf 13 Personen und 6 Hunde angestiegen. Wir lagern auf Märkten gelegentlich mit anderen Gruppen zusammen.

Um irgendwelchen Vermutungen vorzubeugen, wir heißen nicht wie ein schwedisches Mineralwasser, aber unserer Name hängt damit zusammen. Als wir im Jahr 2005 den Mittelaltermarkt in Visby besucht haben, sind wir über das schwedische Mineralwasser Ramlösa gestolpert. Der Klang des Namens hat uns gefallen, so daß wir die Bedeutung erforscht haben. Das Wort "ram" gibt es im schwedischen nicht, wohl aber das Wort "ramm" mit der Bedeutung "Rammsporn". Das Wort "lösa" bedeutet "lösen". Also zusammengesetzt "Rammsporn lösen".